DE
EN
  • NeckarPark - Gesamtübersicht
  • NeckarPark - Nutzungen
  • NeckarPark - Funktionen
  • NeckarPark - Abschnitte
Landeshauptstadt Stuttgart

Gesamtübersicht
- rd. 12 Mio. Besuchern jährlich (u.a. im Mercedes-Benz Museum, in der zum reinen Fußballstadion umgebauten Mercedes-Benz Arena, der Schleyer-Halle, der Porsche Arena und dem Cannstatter Wasen).
- geplantes Science Center (MEZ Mobilitäts-Erlebnis-Zentrum) auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahndepots, „kultureller Lern- und Erlebnisort“, von der Porsche AG geplant und gebaut,
- geplante Erweiterung der Mercedes-Benz Welt (u.a. mit Mercedes-Benz Classic Center und Oldtimerausstellung)
- 22 ha große Entwicklungsfläche

Nutzungen
VEP – Hotelnutzung mit Vorhaben- und Erschließungspläne
GE – Gewerbegebiet als Schallschutzbebauung mit Geschäfts-, Büro- und Verwaltungsgebäude, Wohnungen, die unmittelbar mit der gewerblichen Nutzung verbunden sind, Anlagen für kirchliche, kulturelle, soziale und gesundheitliche Zwecke; nicht zulässig sind großflächiger Einzelhandel, Vergnügungsstätten
MI1 MI2 - Gebiete, in dem ein hoher Anteil Wohnen möglich ist
MI3 - Gebiet, in dem ein geringer Anteil Wohnen möglich ist

Funktionen
- vier Hotels - geplant
- Dienstleistungszentrum - geplant
- Mehrgenerationenhaus des DRK Deutschen Roten Kreuz - geplant
- Neubau des Stadtarchivs – fertig gestellt
- Wohnbauprojekt der SWSG Stuttgarter Wohnungs- und Städtebau-Gesellschaft - geplant
- Neubau der Sportklinik - geplant
- Bildungsprojekt der Landeshauptstadt Stuttgart - geplant
- Sportbad – geplant
- Tankstelle Daimler-/Mercedesstraße wird Ende 2012 aufgegeben, Neubebauung des Grundstücks mit ca. 6.300 m² möglich mit gewerblicher Nutzung (ca. 11.000 m² BGF)
- Auf Mischgebietsfläche entsteht ein modernes, zukunftsweisendes Wohngebiet.

B-Plan-Abschnitte
Ca 283/1.1 mit SWSG-Entwicklung – Auslegung 2. Quartal 2012
Ca 283/1 mit Entwicklung Dienstleistungszentrum, DRK und Quartierspark sowie
Ca 283/2 mit Verlegung Benzstraße, Ausgleichsflächen und Sportflächen – Auslegung 3. Quartal 2012-02-10
Ca 283/3 und Ca 283/4 mit Hotelprojekten – Vorhaben- und Erschließungspläne
Ca 283/5 mit Tankstellengrundstück, Sportklinik, Bildungsprojekt und Wohnbebauung – Auslegung 2013

Insgesamt sollen die Gebäude im NeckarPark auf einem hohen energetischen Standard mit recycelbaren Baumaterialien, wie z.B. Holz, realisiert werden. Durch Nutzung von Abwasserwärme und die Vorgabe EnEV minus 45 % soll Passivhaus-Standard erfüllt werden.






stuttgart.de Landeshauptstadt Stuttgart
Abt. Wirtschaftsförderung
Dieter Rentschler
Tel. +49 711 2166550
dieter.rentschler@stuttgart.de